Amerlingstraße 7, 1060 Wien

LNR | Amerlingstraße 7

Stuck und Style aus dem 19.Jahrhundert.

Älter als jeder Bürger: Gebaut 1899, feiert dieses prachtvolle Gründerzeithaus im kommenden Jahr seinen 120. Geburtstag. Es zeigt mit einem Souterrain, einem Erdgeschoss, 4 Obergeschossen und einem Rohdachboden einen klassischen Gründerzeit-Aufbau. Der Eyecatcher ist das edel verzierte Stiegenhaus mit Durchgang in den Innenhof. Prägend für den symmetrischen Charakter der Fassade ist die Einteilung in Erker. In der großräumigen Eingangshalle empfängt den Besucher eine Symbiose aus Stuck- und Stilelementen. Große Fenster zum Innenhof und schmiedeeiserne Geländer verstärken den hochwertigen Charakter des Gebäudes.

Zum Objekt.

Charakterstarke Schale, sanierter Kern: Dieses Gründerzeithaus wurde in seinem Inneren generalüberholt und steht hinsichtlich seiner „inneren Werte“ den umliegenden Häusern in nichts nach. Sein Äußeres setzt hingegen ein optisches Ausrufezeichen. Beeindruckend sind auch die Grundflächen der Wohnungen: In diesem Zinshaus finden sich ein Geschäftslokal mit 135qm und 6 Regelgeschosswohnungen zwischen 85 und 200qm. Auch die 3 Dachgeschosswohnungen weisen Grundflächen von 80 bis 200qm auf. Wer es noch größer, mondäner und vor allem ebenerdiger möchte, wird gerne hören, dass dem Gebäude gerade zwei Townhäuser angeschlossen werden. Sie weisen Wohnflächen von 217 bzw. 226qm auf. Aber sie ermöglichen auch den Gang in die persönliche Oase: Der Garten weist 110 bzw. 190qm auf und die Terrassen sind mit jeweils 77qm großzügig bemessen.

Die Lage.

Palais am „Haus des Meeres“: Dieses Objekt in der Amerlingstraße ist das Resultat städtebaulicher Umstrukturierung. An selber Stelle stand früher die bekannte Esterhazysche Realität, ein Gebäudekomplex, der Mitte der 80er Jahre des 19. Jahrhunderts abgebrochen und neu bebaut wurde. Mittelpunkt dieser Neubebauung war das nunmehr freistehende Palais direkt am „Haus des Meeres“. Dieser ehemalige Flakturm ist heute eine zentrale Sehenswürdigkeit der Stadt und bietet vielen Fischarten des Aqua Terra Zoos ein Zuhause. Auch sonst bietet die Umgebung viel: Ärzte, Schulen, Geschäfte des täglichen Bedarfs und die Nähe zur Maria-Hilfer-Einkaufsstraße zum Beispiel. Im Umfeld befindet sich zudem eine Auswahl hervorragender Restaurants, Kaffeehäuser und Unterhaltungsmöglichkeiten. Nahe liegt auch der bekannte Esterházypark. An den öffentlichen Nahverkehr ist die Wohnung sehr gut angebunden: Zur Auswahl stehen die U-Bahnhaltestellen „Museumsquartier“ (U2), „Neubaugasse“ (U3) und „Kettenbrückengasse“ (U4). Zudem fährt fußläufig die Autobuslinie 57A ab. Für Inhaber eines eigenen Autos stehen mehrere Parkgaragen zur Verfügung, wo auch Stellplätze angemietet werden können.
  • Esterházypark | 2 Min zu Fuß
  • Apollo Kino | 3 Min zu Fuß
  • Maria-Hilfer Straße | 5 Min zu Fuß
  • U3-Neubaugasse | 3 Min zu Fuß
  • U4-Kettenbrückengasse | 10 Min zu Fuß
  • U2-Museumquartier | 5 Min mit Auto

KONTAKT.