Friedrichstraße 7, 1010 Wien

LNR | Kleines Haus der Kunst

Das Verkehrsbüro und seine Geschichte.

Das ehemalige „Verkehrsbureau“ ist ein einzigartiges Baudenkmal aus der Hand zweier Otto Wagner-Schüler – Heinrich Schmid und Hermann Aichinger. Der prestigeträchtige Bau aus der Zwischenkriegszeit (1922/1923) beeindruckt durch Stilelemente aus Jugendstil und Art Déco. Das unter Denkmalschutz stehende Bauwerk befindet sich gegenüber der Secession.

Zum Objekt.

Im ehemaligen Verkehrsbureau am Beginn des Naschmarkts etabliert sich ein einzigartiges Zentrum für verschiedenste Facetten der zeitgenössischen Kunst, um innovative Impulse zu setzen. Das KHK agiert nicht nur als Kunstzentrum, es ist auch ein idealer Ort, um Veranstaltungen in modernen und technisch top-ausgestatteten Seminarräumen und dem prunkvollen Festsaal abzuhalten.

Die Lage.

  • Naschmarkt | 1 Min zu Fuß
  • Seccesion | 1 Min zu Fuß
  • Stephansdom | 15 Min zu Fuß

KONTAKT.