Halbgasse 18, 1070 Wien

LNR | Halbgasse 18

Elegantes Gründerzeit-Gebäude in Wien-Neubau.

Über 100 Jahre steingewordene Geschichte: Architekt Josef Schrankell hat mit dem Eckzinshaus in der Halbgasse 18 ein klassisches Gründerzeit-Gebäude erschaffen. Erker, Giebel und Säulen zieren die gepflegte Fassade. Charakteristische Elemente für Gebäude wie dieses aus dem Jahr 1910 sind beispielsweise große Fenster zum Innenhof, die das Stiegehaus mit Licht fluten. Schmiedeeiserne Geländer zeugen von Werthaltigkeit und Solidität. Ein Highlight ist sicherlich die prächtige Eingangshalle, die dem Anwesen eine hohe Repräsentativität verleiht. Hier findet die Eleganz des Späthistorismus Eingang in das 21. Jahrhundert.

Zum Objekt.

Das Zinshaus mit schönem Stiegenhaus profitiert von der hervorragenden Lage im 7. Wiener Bezirk. Im Erdgeschoss befindet sich ein Geschäftslokal mit 346 m2. Weiterhin verfügt das Gebäude über ein Souterrain, teilweise Parterre, teilweise Hochparterre, 4 Obergeschosse sowie ein unausgebautes Dachgeschoss. Dessen Ausbau ist bereits eingeplant. Alle Geschosse sind mühelos über einen Lift erreichbar. Im Dachgeschoss entstehen 3 neue Wohnung mit Wohnflächen zwischen 80 und 200 m2 und erstklassiger Ausstattung wie Parkettböden, Fußbodenheizung, hochwertige Sanitäreinrichtungen, Klimaanlage, elektrisch bedienbare Außenjalousien und großzügiger Dachterrasse mit Blick über die Dächer des 7. Bezirks. Weiteres Highlight ist ein BUS-System zur intelligenten Haussteuerung. Funktionen von Heizung, Beleuchtung, Sonnenschutz oder auch Elektrogeräte lassen sich automatisieren und fernsteuern, was den Wohnkomfort erhöht und auch Energiekosten spart.

Die Lage.

Gleich um die Ecke der Halbgasse liegt die Burggasse, eine der bekanntesten Straßen im 7. Bezirk mit vielen Cafés und Restaurants. Dazu gibt es zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten wie Supermärkte, Apotheken und Drogerien. Die Mariahilfer Straße, die größte Einkaufsstraße Österreichs, ist 10 Gehminuten entfernt. Nur 5 Minuten sind es bis zur Lugner City (Einkauf/Kino/Fitness) und zur U-Bahn-Station Burggasse (Linie U6). Haltestellen für Busse (Linie 48A) und Straßenbahn (Linien 5, 46, 49) befinden sich in direkter Umgebung, ebenso Schulen und Kindergärten. Für Kulturinteressierte sind unter anderem das Volkstheater, das Renaissancetheater, das Museumsquartier und der berühmte „Spittelberg“ allesamt problemlos fußläufig erreichbar. Übrigens wurde die „Halbgasse“ so benannt, weil sie halb so lang wie die Parallelgasse ist. „Wien Neubau“ gehört zu den inneren Bezirken Wiens und ist mit 1,6 km2 der drittkleinste Wiener Gemeindebezirk. Gemeinsam mit dem 6. Wiener Bezirk zählt „Neubau“ zu den derzeit gefragtesten Grätzeln der Stadt.
  • Lugner City | 5 Min. zu Fuß
  • Maria-Hilfer Straße | 10 Min zu Fuß
  • U6 Station Burggasse | 5 Min zu Fuß
  • Stadthalle | 10 Min zu Fuß
  • Museumsquartier | 15 Min zu Fuß

KONTAKT.